Placeholder

Herzlich Willkommen!

Seit 2005 finden auf dem Röders‘ Park Pilzseminare statt…
Und jedes Jahr ist es wieder spannend!
Weiter unten finden Sie weitere Informationen – gerne stehen wir aber telefonisch oder per Mail für Informationen zur Verfügung.
Malte Röders, Katarina Frerk
und das ganze Team vom Röders‘ Park
  • info@roeders-park.de
  • 0 51 91 – 21 41
  • Ebsmoor 8 – 29614 Soltau
Hier klicken, wenn Sie auf die Homepage des Camping Röders‘ Park gelangen wollen (www.Roeders-Park.de). Es öffnet sich ein neues Fenster.
Placeholder
Die konkreten Termine der einzelnen Seminare sind abhängig von Wetterlage und vom Vorkommen der Pilze.
Das jeweilige Informationsangebot der einzelnen Seminare wird anhand der Vorkenntnisse der Teilnehmer festgelegt. Durch unterschiedliche Schwerpunktsetzung wird die gesamte Bandbreite vom „absoluten Anfänger“ bis zum „erfahrenen Pilzkenner“ abgedeckt.
Die einzelnen Seminare werden an zwei Tagen durchgeführt!
Pro Teilnehmer: € 20,- incl. Pilzessen
In folgenden Zeiträumen finden die Pilzseminar statt:
21.08.2016 bis 28.08.2016
11.09.2016 bis 25.09.2016
07.10.2016 bis 16.10.2016

Der erste Tag

Im ersten Teil des Seminars werden die Grundlagen einer erfolgreichen Pilzsuche vom Seminarleiter Dieter Sydow mit iner Beamer-Show unterhaltsam erarbeitet.
Placeholder
Anschließend werden einige Pilze „in Natur“ erklärt.
Am ersten Teil des Seminars kann jeder auch spontan teilnehmen. Am zweiten Tag ist die Teilnehmerzahl auf acht Gäste begrenzt, daher ist eine Anmeldung sinnvoll.

Der zweite Tag

beginnt morgens gegen 9 Uhr mit Fahrgemeinschaften in Pilzgebiete im Großraum Soltau.
Nach einer Einweisung geht es erst zusammen, danach frei „in die Pilze“.
Immer wieder zwischendurch werden Funde begutachtet und erläutert.
Placeholder
Nach etwa drei Stunden präsentieren wir stolz unsere Funde!
Nach einer erholsamen Mittagspause treffen wir uns je nach Wetterlage im oder am Gasthaus des Campingplatzes wieder.
Die Pilze werden nach Sorten sortiert und noch einmal gemeinsam nach typischen Merkmalen begutachtet.
Dieter Sydow erklärt dann beim gemeinsamen Putzen auch, was beachtet werden muss – ob z.B. der Pilz enthäutet werden muss, der Stiel mitgegessen wird, welche Schwämme besser entsorgt werden, etc.
Placeholder
Anschließend machen sich alle frisch, bevor auf „Mühsal“ endlich „Labsal“ folgt:
Frau Ursula Sydow kocht oder brät einen Teil der Pilze sortenrein und nach unterschiedlichen Rezepten. So kann jeder probieren, wie der einzelne Pilz schmeckt und kann Anregungen mitnehmen, wie unterschiedlich man Pilze zubereiten kann.
Der krönende Abschluss eines jeden Seminars ist das gemeinsame Pilzessen! Aus allen geputzten Pilzen, Speck und Zwiebeln, wird eine köstliche Pilzpfanne in der Küche des Restaurants gebraten, garniert mit Petersilie, mit Rührei und Bratkartoffeln serviert.
Mit den neuen und/oder aufgefrischten Pilzkenntnissen können jetzt die Gäste in den folgenden Tagen selbständig nach schmackhaften Pilzen suchen und diese, da es der eigenen Sicherheit dient, von den Seminarleitern Dieter und Ursula Sydow, auch begutachten lassen.

Übrigens…

Jedes Jahr scheint „seinen“ Pilz zu haben. So gibt es Jahre, da findet man Steinpilze, dass man sie mit Schubkarren aus dem Wald fahren möchte. In anderen Jahren erscheinen überall Pfifferlinge – oder man sieht die Kiefern vor lauter Krausen Glucken nicht mehr. In anderen Jahren dagegen findet man genau in der Kalenderwoche, in der immer Hohe Pilzzeit war, weder Hut noch Stiel. Das ist Natur und macht es auch für uns Jahr für Jahr wieder spannend. Was einem keiner nehmen kann:
Die herrlichen Spaziergänge mit wachem Blick.
Laß deine Augen offen sein,
geschlossen deinen Mund,
und wandle still,
so werden dir
geheime Dinge kund.
Hermann Löns

Was wir so alles während der Pilzseminare gefunden haben:

Maronen, Steinpilze, Birkenpilze, Butterpilze, Sandpilze, Perlpilze, Schusterpilze, Pfifferlinge, Scheidenstreiflinge, Hasenboviste, Wiesen- und Waldchampignons, Riesenparasole, Krause Glucken, Ocker-, Frauen- und andere Täublinge, Edel- und Fichtenreizker, Lila Lacktrichterlinge, Hallimasch, Ziegenlippen, Beutel- und weitere Stäublinge, Rauchgraue Schwefelköpfe, Lärcheröhrlinge, aber auch seltenere Arten wie Semmelstoppelpilze, Heiderotkappen und vieles mehr…

Natürlich auch diverse ungenießbare oder gar giftige Pilze, die aber oft sehr hübsch anzusehen sind: Fliegenpilze, Kartoffelbovisten, Klebrige Hörnlinge, Orange Becherlinge, Lorcheln, Goldgelbe Zitterlinge, Erdsterne, Kremplinge, Falsche Pfifferlinge, Trameten, Porlinge, gelbe und grüne Knollenblätterpilze, Pantherpilze, Stinkmorchel und Hexeneier, Spitzgebuckelte Rauköpfe, Samtfußkremplinge, Gallenröhrlinge, Dickfüße und andere Schleierlinge, Pfefferröhrlinge, Grüne Schwefelköpfe, Bauchwehkoralle,
diverse Helmlinge, Winzlinge und vieles mehr…
Und nun noch das Kleingedruckte: Bitte haben Sie Verständnis, dass die Pilzseminare
ausschließlich für Gäste des Campingplatzes angeboten werden.
Die Teilnahme (vor allem an den Waldspaziergängen) erfolgt auf eigene Gefahr.
Ein Ausfall der Seminare ist auf keinen Fall geplant, kann aber aufgrund unvorhergesehener Ereignisse nie ausgeschlossen werden.

So finden Sie zu uns:

Camping Röders‘ Park
Ebsmoor 8 – 29614 Soltau
Lüneburger Heide
Tel. 0 51 91 – 21 41
Fax 0 51 91 – 17 952
info@Roeders-Park.de
www.Roeders-Park.de
Impressum